Wiedergeburt im Jahre 1945

30Jul10

Die kleine Yvonne liegt im Koma. Sie kriegt nicht mehr mit, dass das KZ Bergen-Belsen im April 1945 von den Briten befreit wird. Und als sie einige Wochen später dann wieder zu sich kommt und in einem sauberen Bett erwacht, sieht sie eine freundliche Krankenschwester und einen britischen Offizier. Und sie denkt: Ich bin im Himmel.

Im Jahr vorher hat Yvonne in der Hölle gelebt. Weil ihr Vater als Arzt auch Juden behandelt hatte, musste die Familie untertauchen. Sie konnten nicht mehr verbergen, dass sie selbst auch jüdische Vorfahren hatten. Die elfjährige Yvonne fand Unterschlupf in einem Klosterinternat. Aber die Nazis spürten sie auch dort auf – und steckten sie ins KZ. Allein unter Fremden. Erwachsene Frauen und fremde Mütter stehlen ihr das Essen, um selbst überleben zu können. Viele verhungern, einige werden erschossen, andere sterben an Typhus. Die Nazis hinterlassen Berge von Leichen, als sie schließlich vor den Alliierten die Flucht ergreifen. Und die kleine Yvonne liegt im Koma. Wären die Engländer nur wenige Stunden später gekommen, wäre sie tot gewesen. Und niemals Mikrobiologin geworden.

PhS © Chamisso Akademie

Advertisements


%d Bloggern gefällt das: