The Iron Man of Northern Ireland

06Jul10

Ein Mann wie ein Donnerhall. Generationen von Kindern haben sich gefürchtet, wenn er in den Nachrichtensendungen auch nur den Mund aufgemacht hat. Selbst renommierte Journalisten bellt er am Telefon an: Die Sonne scheint für die Gerechten – und ich nehme an, dass es bei Ihnen jetzt regnet. Als Papst Johannes Paul II. eine Rede vor dem Europäischen Parlament hielt, schrie der Abgeordnete aus Belfast: Antichrist, ich verurteile dich und deine verkehrte Lehre!

Ian Paisley – der Name deutet an, dass seine Familie aus Schottland nach Nordirland ausgewandert ist. Sein Vater war Baptisten-Prediger. Und als dem jungen Paisley in den frühen Fünfzigern eine Tanzveranstaltung im Kirchenraum aufstieß, gründete er die Freie Presbyterianische Kirche von Nordirland. Nie in seinem Leben hat er getanzt, nie gespielt und nie Alkohol getrunken. Auch Theater oder Kino hat er nur einmal von innen gesehen – für ein Biopic über den puritanischen Krieger Oliver Cromwell. Sein eigenes Lebenswerk vollendet sich, als er die – ebenfalls von ihm gegründete – Democratic Unionist Party nach Jahrzehnten unerbittlicher Kompromisslosigkeit 2007 zur bestimmenden Kraft in Nordirland hat machen können. Und sich selbst mit 81 Jahren zum First Minister.

PhS © Chamisso Akademie

Advertisements


%d Bloggern gefällt das: