Und Mensch erschuf den Gott

27Jun10

Sitzen zwei Jungs auf dem Alten Marktplatz in Lörrach. Einer ist Atheist, der weiß immer alles ganz genau. Und der andere ist Skeptiker, der weiß nur, dass er gar nichts weiß. Jetzt geht es um die letzte Frage der Menschheit – und der Atheist sagt den Satz. Den Satz.

Aber wie kann der Mensch, fragt der Skeptiker, Gott erschaffen, wenn es doch, worauf du immer insistiert hast, gar keinen Gott gibt? Da musst du nur die Bibel lesen, meint der Atheist, der in einer braven evangelischen Familie aufgewachsen ist, um zu sehen, was der Mensch erschaffen hat. Aber wenn der Mensch tatsächlich Gott erschaffen hätte, wie du jetzt auf einmal behauptest, dann gäbe es ihn ja doch. Nein, das ist ein Gott aus Papier. Wie er in der Bibel steht. Aber, widerspricht der Skeptiker, dein Gott, den du hier dauernd im Munde herumführst, lebt auch in den Köpfen und in den Herzen von Millionen Christen. – Die irren sich natürlich alle. – Und du weißt es besser? – Wo es keinen Beweis gibt, gibt es auch keinen Gott. Aber Gott ist, sagt der Skeptiker, der sich nun plötzlich an sein letztes Streitgespräch mit dem Religionslehrer erinnert, gar keine Sache von Beweisen. Gott ist eine Glaubenssache.

PhS © Chamisso Akademie

Advertisements



%d Bloggern gefällt das: