Wir wollen Wulff

21Jun10

Wir sind die Spießer. Der Mainstream im Lande. Die schweigende Mehrheit. Wir tun das, was Franz Josef Degenhardt einst Rudi Dutschke empfahl: Ärmel aufkrempeln. Wir gehen arbeiten, um besser wohnen zu können. Wir wissen die Wonnen der Gewöhnlichkeit zu schätzen. Wir pflegen unseren Gemüsegarten – Michelle Obama ist eine von uns. Und wir zahlen unsere Steuern gern. Niemand kann einen Keil treiben zwischen uns und die Nachbarn, die aus unseren Steuergeldern unterstützt werden. Niemand wird uns jemals spalten können – Anne Will nicht und Maybrit Illner nicht und auch die fleißigste Online-Community nicht. Wir wollen Wulff.

Mit Wulff gelingt uns die Quadratur des Kreises: ein norddeutscher Katholik – politisch bereits sehr erfahren und doch auch Vater eines kleinen Kindes. Er hat in Niedersachsen lange genug bewiesen, dass er ein Land zusammenhalten kann. Das ist es, was wir wollen. Und macht euch doch nichts vor: Wenn Merkel den norddeutschen Protestanten Gauck als Kandidaten vorgeschlagen hätte, dann würdet ihr ihn doch schon längst in der Luft zerrissen haben. Nein, danke. Wir wollen Wulff.

PhS © Chamisso Akademie

Advertisements



%d Bloggern gefällt das: