Warum die Grünen so modern wirken

29Mai10

Das heißt – richtiger gesagt: Warum die Grünen im Verhältnis zu anderen Parteien etwas weniger unmodern wirken. Sie haben sich ja schon als Antiparteien-Partei gegründet. Was logischerweise bei jungen Leuten gut ankommt, die sich weniger für Politik interessieren. Von dem ganzen Ortsvereins-Klüngel, den andere Parteien seit dem Zeitalter der Postkutsche mit sich rumschleppen, haben sich die Grünen somit weitgehend fernhalten können. Und klugerweise fiel ihnen dann auch noch ein, dass nur sie die Welt retten könnten. Ein Gedanke, für den besonders junge Mädchen überaus empfindlich sind. Und auf dessen Grund sich eine veritable Ersatzkirche bauen lässt. Eine Ersatzkirche, die relativ modern, also gerade wieder etwas weniger unmodern wirkt als die etablierten Kirchen.

Mag auch Claudia Roth ihre letzte Diät vor 20 Jahren erfolglos abgebrochen haben – und Renate Künast heute noch mit ihrem vor 20 Jahren eingefrorenen Grinsen herumlaufen – das Erscheinungsbild der Grünen wird bestimmt von dieser Lässigkeit, die zwar ein bisschen angestrengt wirkt, aber eben doch signalisiert: Wir sind lässig – lasst doch die harte politische Arbeit einfach die anderen machen.

PhS © Chamisso Akademie

Advertisements


%d Bloggern gefällt das: