Lebt denn der alte Sonnenkönig noch?

16Mai10

Unsere Politiker gehen nicht mehr gern ins Theater. Obwohl sie in all den subventionierten Theatern ja nicht einmal Eintritt bezahlen müssten. Sie nicken die Subventionen nur noch müde ab, ohne sich von der Qualität dessen, was sie damit einkaufen, überhaupt noch persönlich zu überzeugen. Hat sich das Modell der staatlichen Subventionen im Theater überlebt – und niemand hat es gemerkt? Wie ist es überhaupt zu dieser kuriosen Entwicklung gekommen, dass sich der Staat mittels finanzieller Bestechung in die Freizeitgestaltung des Menschen einmischt? Und ganz besonders heftig in Deutschland.

Klar, für den Sonnenkönig galt selbstredend die Devise: Nur das Teuerste ist gut genug für mich. Und dass das Bürgertum – im Zuge seiner Emanzipation – möglichst vom selben Glanz erleuchtet werden wollte, ist nur logisch. Wenn aber eine Theatermacher-Generation, die erklärtermaßen das Bürgerliche zu überwinden trachtet, dabei auch noch vom selben Bürgertum subventioniert wird, dann darf sich ein Politiker schon mal an den Kopf fassen. Und nachdenken.

PhS © Chamisso Akademie

Advertisements


%d Bloggern gefällt das: